mein Kind Evelyn am 08 Sep 2016 - 20:07

Eben festgestellt: FrĂŒhs, wenn ich schlafen will, quatscht mich das Kind voll. Abends, wenn das Kind schlafen will, quatsch ich es noch voll.

So gleicht sich alles aus :D

Creative&Art und mein Kind Evelyn am 04 Sep 2016 - 19:34

beklebt man sich seins halt :)

Kochen/Backen Evelyn am 04 Sep 2016 - 08:30

Gemeinsam mit dem Kind hab ich heute eine neue Darreichungsform unseres geliebten “Bacon&Egg” FrĂŒhstĂŒcks probiert :)

Man nehme vier Scheiben Toastbrot, erwas Bacon, drei Eier, ReibekĂ€se und Salz, Pfeffer, Paprikapulver. Die Eier werden mit den GewĂŒrzen verquirlt und gerecht verteilt.  Dann ne Prise KĂ€se drĂŒber und ab in den Ofen bis sich das Ei nach oben wölbt und fest ist.

Die abgeschnittenen ToastrĂ€nder mĂŒssen aber nicht in die Tonne, sondern sind getoastet mit einem Dip auch suuuper zu genießen.

Der Dip ist aus Creme fraiche, Gefrorenem BĂ€rlauch, Schnittlauch vom Balkon sowie Salz und Pfeffer. 

Wir sind sehr zufrieden heute :)

Do it yourself Evelyn am 03 Sep 2016 - 22:45

Man schleppt immer ganz schön viel mit sich rum, doch wenn man sich minimiert, fehlt garantiert etwas Entscheidendes. UmhĂ€ngetaschen gehen aber enorm auf die Schulter und so an-die-Schulter-hĂ€nge-Taschen sind nicht gut fĂŒr die WirbelsĂ€ule, da man dann stĂ€ndig schief lĂ€uft. Die Konsequenzen beider Tragevarianten musste ich schon spĂŒren und hab deshalb intensiv ĂŒber einen Rucksack nachgedacht. An sich hab ich einen tollen aber der ist zu groß. Und noch was stört mich enorm an RucksĂ€cken: Die ewige Angst, dass sich jemand ungestört hinten bedient, wĂ€hrend man sich durch eine Menge schiebt.

Aber wozu hat man sich das NĂ€hen beigebracht?

Es ist eine Art Seesack-Rucksack. Dass ich ein Fach am RĂŒcken haben wollte, an das nur ich rankomme wenn ich ihn abnehme, war von Anfang an klar. Aber der Rest des Rucksacks war noch unklar. Durch stöbern auf Pinterest sah ich dann einen Seesack und schon stand es fest. :) 

Von einer alten Tasche hatte ich auch ne coole Schließe aufgehoben. Deren rote Farbe passt zwar nicht ganz aber blĂ€ttert ohnehin schon ab. Der Reißverschluss endet bei der Schließe, so dass ich hoffe, dass man ihn nur mit Gefummel aufschieben kann und ich das merke.

Die wichtigen Sachen werden aber hier am RĂŒcken untergebracht sein.

Soweit das grobe, Details will ich spĂ€ter in einem weiteren Beitrag noch schreiben. Er sitzt jedenfalls super gut (inkl. gepolsterten TrĂ€gern). Ich bin total glĂŒcklich :) Es ist etwas, dass richtig durchdacht und auf meine BedĂŒrfnisse hin entworfen wurde :)

Und er ist grĂŒn :)

Do it yourself Evelyn am 02 Sep 2016 - 21:23

Ihr kennt das. Man hat keinen Grubd zu meckern, sieht sich aber trotzdem nach besserem technischen GerĂ€t um. Si gehts mir mit meiner sehr verlĂ€sslichen Maschine, die bisher alles mitgemacht hat. Das LiebĂ€ugeln  ist wie das eines VW-Fahrers, der um die neusten Audis schleicht… nun ja.

Wenn ich aber sehe, wie mĂŒhelos mein NĂ€hmaschinchen durch 7mm Filz + Gurtband tackert, bin ich jedenfalls wieder verliebt :)

Allgemein Evelyn am 24 Aug 2016 - 08:25

Allgemein Evelyn am 12 Aug 2016 - 21:12

Die letzten Tage habe ich damit verbracht mein Schlafzimmer zu renovieren und jetzt darf (soll; zu viel Kram) nicht mehr alles zurĂŒck, ich miste also aus. Es ist schwer sich von Dingen zu trennen, die einen hohen ideellen Wert haben, aber manchmal ist Platz einfach wertvoller.

Jedenfalls vielen mir dabei auch Dinge aus langer Vergangenheit in die HĂ€nde, zum Teil auch Dinge einer eher dunklen Epoche meiner Vergangenheit. An sich haben sie einen hohen ideellen Wert. Sie symbolisieren Zeiten in denen ich etwas glĂŒhend veehrte, voller Hingabe betrieb, alles tun wollte um einem bestimmten Bild zu entsprechen. 

Diese Dinge sind toxisch. Allein das alles noch stehen zu haben (in einer Kiste) ist wie eine Schachtel Gift. Ich hatte eine schöne Kindheit, aber die aufgehobenem Dinge stehen nicht (gĂ€nzlich) dafĂŒr. Es ist schwierig zu erklĂ€ren; ich fĂŒhle mich diesen Dingen verbunden aber sie erinnern mich auch immr gleichzeitig an alles was falsch lief. Das sickert sich dann so ein und zieht mich runter; allein diese Kiste stehen zu sehen.

Darum muss sie weg. Sicher braucht auch nicht jede Erinnerung ein materielles GegenstĂŒck

mein Kind Evelyn am 07 Aug 2016 - 20:46

Zur ErklĂ€rung: ich habe einen Anker in der Tasche, das ist ein tragbarer Akku und hilft einem gut ĂŒber den Tag exzessiven Spielens :)

Do it yourself Evelyn am 03 Aug 2016 - 17:58

Zum letzten MeMadeMittwoch vor der Sommerpause hab ich es leider nicht mehr geschafft, aber das soll mich nicht davon abhalten mein Hochzeitsgastkleid fĂŒr die Hochzeit meiner lieben Cousine zu zeigen :)

Das mit dem Kleid war kurz vorher noch ein Drama in drei Akten. Nachdem das Kleid fertig war fuhr ich noch einmal beruflich weg und ließ das Kleid von der Oma waschen. ZurĂŒck zu Hause dann der Schock: das Kleid war sowohl verfĂ€rbt, als auch zerrissen. :O

Denn weil mir das dunkelblaue Leinen als vorgewaschen verkauft wurde, wusch ich es nicht extra vor, sondern vernĂ€hte es direkt mit dem hellgrauen Vogelstoff (Tauben, keine Schwalben … mhpf). Beim waschen fĂ€rbte er aber dennoch extrem und das hellgraue Leinen nahm die Farbe dankbar an. GlĂŒcklicherweise gleichmĂ€ĂŸig… so war es nicht direkt was fĂŒr die Tonne, was die grĂ¶ĂŸte Katastrophe gewesen wĂ€re.

Mit dem leichteb lila musste es sich also leben lassen. Was mich jedoch wirklich verzweifeln ließ waren die gerissenen NĂ€hte an der Schulter, dem hinteren Beleg und den verdeckten Nahttaschen. Fehler Nummer 2 war nĂ€mlich, dass ich an besagten Stellen die Nahtzugabe ganz kurz zurĂŒckgeschnitten hatte und das macht man bei Leinen besser nicht…

In meiner Not habe ich dann alles schön unprofessionell enger genĂ€ht. Es war dann okay, von meiner mĂŒhevoll sauberen Arbeit war dann aber nicht viel ĂŒbrig. Drama!

UngeĂŒbte Augen sehen sowas glĂŒcklichweise nicht und ich hab mich beherrscht es jeden zu erzĂ€hlen. Auch mit dem Wissen um die Fehler ist es an sich ein sehr schönes Kleid. Die Frage ist allerdings, ob ich es wirklich oft anziehe. Ich kann die Fehler nicht ausblenden und selbst wenn ich das lilafarbene im Oberteil noch akzeptieren kann, sieht mir das Rockteil durchs sog. ausbluten aber fleckig aus. Seufz

Davon abgesehen sitzt es aber guz und das Leinen trÀgt sich sehr angenehm

Fotografie Evelyn am 02 Aug 2016 - 08:37

Ich muss mir merken immer auch die BlÀtter mitzufotografieren. Unter diesen DoldengewÀchsen gibt es so viel Vielfalt, dass man sie so echt kaum bestimmen kann. Nun ist also die Frage, ob ich hier eine wilde Möhre gefunden habe oder ob es sich um eine andere mutierte Pflanze handelt?

Wisst ihr was? :)

Seiten:  1 2 3 4 5 6 7 8 ... 127 128 129 weiter