Interessante Sachen Evelyn am 08 Dec 2015 - 10:57

Was macht einen Menschen zu dem, der er ist?

Bonusfragen:
Inwieweit hängen Körper und Geist zusammen?
Wie viel kann ein Mensch an sich ändern und trotzdem noch er selbst bleiben? Eben das, was ihn ausmacht?

Interessante Sachen Evelyn am 25 Nov 2015 - 12:47

Inspiriert durch einen Tweet stellte ich mir folgendes Szenario vor:

Stell dir vor du kannst zu jedem beliebigen Zeitpunkt eines Tages diesen komplett aus deinem Leben streichen.
Wenn es z.B. ein Montag ist, ginge am Dienstag das Leben weiter und niemand w√ľrde sich an deinen Montag erinnern. Auch du nicht.
Du könntest dies beliebig oft machen, die gestrichene Lebenszeit wird dir aber nicht gutgeschrieben.

Am Ende deines Lebens bek√§mst du eine √úbersicht √ľber alle gestrichenen Tage (ohne Angabe warum) und stelltest dir die Frage:

War es das wert?

Webzeug Evelyn am 11 Nov 2015 - 13:18

Nachdem Google vor einer Weile den Google Reader einstampfte, ging ein Ruck durch mich durch; denn da wurde mir erst mal so richtig klar wie unangenehm es ist, wenn man von fremden Firmen und deren Angebot abhängig ist.
Seit einer Weile habe ich ein Synology NAS zu Hause stehen und fing dann an, möglichst alle Dienste auf meinen Heimserver ziehen zu wollen. Naja also Mails erst mal. Feeds wollte ich auch, aber das blieb dann halbfertig liegen. Bisher war ich dann also bei Feedly mit einem Basic-Account.
Was mich so richtig an√§tzt (und jetzt komm mir keiner mit Gratis-Kultur) ist die fehlende M√∂glichkeit “saved for later”-Artikel zu durchsuchen. Welchen Nutzen hat die Funktion dann?

Da ich gerade krank auf der Couch h√§nge, hab ich mir gedacht, ich k√∂nne doch noch mal schauen was sich in Richtung Tiny Tiny RSS getan hat. Und siehe da, die Installation ist (inzwischen) total einfach und bequem. Mein letztes Todo wird also sein, die Alt-Reste der fr√ľheren Installation irgendwie zu entfernen.

Wie hab ich das gemacht?

Tiny Tiny RSS installieren

1.) F√ľge http://packages.synocommunity.com unter Paketzentrum -> Einstellungen -> Paketquellen hinzu:
syn_paketzentrum

2.) Unter dem Reiter Community findest du nun Tiny Tiny RSS gelistet und kannst es direkt installieren. Dieses Paket braucht MariaDb um zu funktionieren. Ist es also noch nicht installiert, sollte das als erstes passieren.
syn_paketzentrum_community

3.) Nach der Installation kann der Feedreader gleich geöffnet werden. Er befindet sich bei mir unter http://host/tt-rss

Soweit so cool :)

Tiny Tiny RSS konfigurieren

Jetzt ist es noch wichtig den Feedreader zu konfigurieren. Mir waren 2 Sachen wichtig:
ttrss_einstellungen

a) Feeds importieren

Feedly versteckt das exportieren von Feeds ganz schön, deswegen mal der direktlink: http://feedly.com/i/opml
Die daraus resultierende OPML-Datei kann man in den Tiny-Einstellungen importieren:
ttrss_einstellungen_import

b) Automatisches Aktualisieren

Hier ist Feedly sehr komfortabel geworden, denn man muss jetzt keinen Demon mehr einrichten, sondern kann ganz bequem im Backend das Intervall einstellen:
ttrss_einstellungen_basic
Ich hab hier 15min eingestellt, weil ich ein ziemlicher Junkie bin.

F√ľr das nachfolgende ist es auch gleich wichtig den Haken bei “API-Zugriff erlauben” zu setzen. Denn jeder steht doch heutzutage auf eine Datenquelle, die von verschiedenen Ger√§ten erreichbar ist. Cloudgedanke, juhu.

Zuerst jatte ich das Löschen alter Artikel ausgestellt (0); Grundeinstellungen war nach 30 Tagen löschen. Das habe ich jetzt wieder drin. Die Datenmenge könnte sonst schnell groß werden und außerdem braucht man ja nur Artikel, die man sich markiert hat.

Mobile

ttr Als Suchti, der ich bin, hänge ich viel vorm Handy und deshalb ist es wichtig, Inhalte auch dort konsumieren zu können.
Deshalb hab ich mir die App mit dem klingenden Namen Tiny Tiny RSS von Andrew Dolgov installiert. Die kostet was, sieht aber h√ľbsch aus und funktioniert auch gut und fl√ľssig.

Fazit

Ich bin sehr zufrieden, aber ein Wermutstropfen bleibt: Die Artikel aus “Saved for later”. Ich habe √ľber einiges Gehacke die Links extrahiert, aber imporieren kann man das nicht. Mal √ľberlegen was damit jetzt geschieht. Die Zeit zum review nimmt sich ja – wenn wir mal ehrlich sind – doch keiner.

Allgemein Evelyn am 09 Nov 2015 - 11:17

image

Am Herbst und auch Winter mag ich die M√∂glichkeit alle meine super kuscheligen Wohlf√ľhlsachen anzuziehen und tats√§chlich laufe uch an den meisten Tagen selbstben√§ht durch die Gegend :)
Der obige Pullover wurde gestern fertig und ist ein weiteres Partnerlook-Teil.

Das Kind scheint meinen Geschmack zu teilen,  so dass er schon gerne auch Kleidungsst√ľcke aus “meinen” Stoffen haben m√∂chte.
Ich n√§he nur nicht so gern f√ľr ihn, weil es (a) schwer ist sch√∂ne Schnittmuster ab 140 zu finden und (b) wir oft Pass-Probleme haben. Zu kurz, zu schmal, am Kopf zu eng. Dabei finde ich mein Kind ganz normal (wenn auch nicht so schmal wie andere).

Hinweise und Tipps zu Schnittmusterquellen nehme ich gern entgegen :)

Do it yourself Evelyn am 08 Nov 2015 - 13:59

image

Nailed it.
Normalerweise komme ich beim N√§hen ohne gro√ües T√ľdel√ľ aus. Das auf dem Foto zu sehende Nadelkissen war bei der N√§hmaschine dabei und lag bisher ungenutzt herum.
Meine Nadeln hab ich immer in der kleinen Plastikbox oder auf dem Boden verstreut, wenn ich sie mal wieder vom Nähtisch gefegt hab.

Vor ein paar Tagen sah ich dann auf Pinterest ein Foto, wo ein(e) User (in) genau das obige gemacht hat. Blöderweise hab ich ausgerechnet das nicht gepinnt; es blieb aber so in meinem Kopf haften.

Wenn ich jetzt also n√§he,  kann ich alle Nadeln erst mal ins Kissen stecken. Es ist au√üerdem eine Hilfe wenn man st√§ndig zwischen Jeans- und Zwillingsjeansnadel wechselt, wie vor kurzem bei einer Jeans-Latzhose.

Ps.: Nailed it sagt man immer dann, wenn man eine (Pinterest) Inspiration erfolgreich f√ľr sich umgesetzt hat.

Pflanzen/Blumen Evelyn am 29 Oct 2015 - 11:45

Vor x Zeiten richtete  ich in einem √ľbergro√üen Flaschenglas eine sog. Hermetosph√§re ein. Ein komplett abgeschlossenes System,dass mit Tr√§germaterial, etwas Wasser, einer Pflanze und dem eingeschlossenen Sauerstoff alleine lauff√§hig sein soll.

Es m√ľssten jetzt irgendwie 2 Jahre vergangen sein, es ist Zeit f√ľr ein Update.

Die gepflanzte Commelina Communis wuchs und bl√ľhte, verbl√ľhte dann auch und kam nicht wieder. Obwohl jede Tagblume mind. zwei Samen pro Bl√ľte ausbildet.
Danach wuchs dort irgendwas anderes,  von dem ich nicht wei√ü wie es ins Glas kam. Allerdings fanden die Pflanzen einen Nachmittag in der Sonne nicht gut. Die Absicht dahinter war nat√ľrlich eigentlich eine gute.

Danach √∂ffnete ich das Glas noch mal um neue Commelina Samen reinzuwerfen. Die auch wieder wuchsen, bl√ľhten und vergingen. Ein paar gr√ľne Stengelchen sind noch da aber so richtig √ľppig wie im Glas meines Vorbild s wurde es bisher nicht.

Jetzt m√∂chte ich also was neues versuchen. Und zwar mit einer Venusfliegenfalle. Eigentlich ist das Glas perfekt. Es ist immer wohltemperiert und sehr hell, weil es am Fenster steht.  Mal sehen wie sie sich macht. Feucht genug sollte es im Glas sein.

image

Allgemein Evelyn am 07 Sep 2015 - 10:39

wpid-img_20150907_112558.jpg

Das Kindchen ist auch mal wieder ben√§ht worden. Seit diesem Jahr hat er in der Schule schwimmen und brauchte eine Tasche daf√ľr. Da er sich f√ľr selbstgen√§hte Sachen begeistern kann, erinnerte ich mich an ein Taschen-Ufo (ufo = unfertiges objekt), dass ihm eigentlich eh schon mal zugedacht war und machte sie am Wochenende dann endlich fertig. Die Innentasche stand schon, das √Ąu√üere war immer das Problem. Eigentlich sollte da mal ein Kungfu-Stoff aus einem alten Chinakleid ran aber dann √ľberkam mich die Angst,¬† dass er wegen dem knallroten Stoff mit Goldapplikkation verkloppt wird.

So entstand also jetzt diese blaue Tasche mit gr√ľn und petrol als Patchwork. 66 Quadrate √† 10cm plus 1cm Nahtzugabe jeweils ergeben eine 30x30x40cm Tasche.

Das Kind findet es toll :)

Do it yourself Evelyn am 29 Jul 2015 - 07:35

image

Meistens stehen N√§hb√ľcher dann doch in der Ecke aber manchmal lohnt der Blick und zwar wenn es wie hier um Kn√∂pfl√∂cher geht.
Das Buch sagt, man n√§ht erst die Umrandung und schneidet dann das Loch rein. Daf√ľr  kann man den Nahttrenner nehmen.
Jetzt passiert es dann aber doch h√§ufiger als einem lieb ist, dass man dann zu viel Kraft drauf hat und √ľber das eigentliche Ende hinaustrennt. Sehr √§rgerlich!
Um das zu verhindern gibt es einen ganz einfachen Trick (steht uch im Buch): man steckt Stecknadeln quer, die als nat√ľrliche Barriere jedes √ľberschneiden verhindern.
Juhu :D

Fotografie Evelyn am 22 Jul 2015 - 20:04

image

Der Eingangstunnel zur Barbarossah√∂hle in Th√ľringen

Allgemein Evelyn am 27 Jun 2015 - 15:22

image

image

Seiten:  1 2 3 4 5 6 7 8 ... 124 125 126 weiter