Eve Green

It's not easy being green

2. Kinder- und Bäumchenfest

Wahrscheinlich hab ich das Thema wieder vergessen, weil es eigentlich darüber nicht viel zu sagen gibt :rot:

Um 14.00Uhr begann die Verantstaltung mit der Einführungsveranstaltung und für Kinder eher nicht so interessante Vorträge. Da aber genug Kinder vor und hinter und neben uns waren, konnte sich Johann genügen satt sehen und hat dann einen großen Teil der Zeit damit verbracht sich an mich zu schmiegen und mir die Ohren zu knubbeln.
Nach Beendigung der Reden gab es einen kleinen Brunch, es waren extra Häppchen und Getränke vorbereitet worden *lecker* und es wurde auch wieder gegrillt 🙂 und glücklicherweise spielte das Wetter mit. Regen war angesagt, die Sonne meinte es aber gut mit den Kleinen. Während die meisten Eltern mit ihren Kindern dem neuen Bäumchenpflanzen beiwohnten (es waren wie im letzten Jahr 29 Bäumchen zu pflanzen, und es war mind. ein Zwillingspärchen dabei) sind Teresa, Johann und ich zum Johann-Bäumchen gegangen. Letztes Jahr, war er völlig unbeteiligt und hatte wohl nur die nächste Mahlzeit oder das nächste Schläfchen im Kopf 😆 ach halt, Johann schlief das letzte Mal!

Man sieht ihn hier im Kinderwagen. Er war den Tag nicht leicht zufriedenzustellen. Und so richtig hat ihn sein Baum auch nicht interessiert. Mich dafür um so mehr =) Es ist ein Birnenbaum. Und egal wo es uns hinverschlägt. Ich hoffe, dies wird immer ein Ort sein, an den er zurückkehren kann.

Das wars auch schon fast mit den Bildern. Zuerst waren Teresa und ich mit Johann alleine, weil Steven noch auf meinen neuen Schreibtisch gewartet hat, und deshalb war ich dann später eher mit hinterherrennen als mit Bilder schießen beschäftigt. Außerdem verschlimmert sich das Akkuproblem zusehends. Muss mich da dringend drum kümmern.
Es gab außer dem hübschen Bäumchen noch eine Hüpfburg (war er auch drin, und hat sich sogar bis hinter gewagt, wo er dann bisschen umhergewürfelt wurde ), Ponyreiten (hat er sich über die Hü’s gefreut. Ein großes und ein kleines. Zuerst streicheln, mit freudequietschender Untermalung und dann sogar zwei mal Reiten auf dem kleinen Pony), die Möglichkeit sich einen Button machen zu lassen, sich das Gesicht bemalen zu lassen, Raupen oder Gipsfiguren anmalen und noch diverse andere Sachen. Es gab auch mehrere Darbietungen von einem Kinder-Tanz-Zirkus. Die “Leiterin” war mir aber äußerst unsympatisch. Ich denke auch Kinder kriegen Vorwürfe mit, auch wenn es lustig klingen soll.


das Reitpony


der Papa ist da 🙂


der Button

2 responses to “2. Kinder- und Bäumchenfest”

  1. e-leo1969 says:

    Ich habe kurz nach der Geburt meines Sohnes eine Kastanie gepflanzt. :love: Am Rande des Tegeler Forstes 😀 😆

  2. tanja says:

    Eine tolle Idee mit den Bäumchen :yes:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *