Was soll das?

Ich könnt mich schon wieder maßlos aufregen.
Da gibt es wahnsinnig gute und wichtige Blogbeiträge (anderer), die sich mit speziellen Themen in vorbildlicher Weise auseinandersetzen und da wird die Schreiberin für ihr gutes Deutsch gelobt?

Was zur Hölle sind das für kleingeistige Lebensformen, die einen Text ob ihrer Aussage völlig ignorieren können und dann so Dinge sagen, wie:

bis ungefähr zu “Resepkt” bin ich gekommen — Deinen ansonsten fehlerfreien Text willst Du vielleicht an dieser Stelle korrigieren

Was mir auffällt, ist Deine Fähigkeit, Deutsch fast durchgehend richtig zu schreiben (nicht perfekt, aber gut). Damit stehst Du weit über SPIEGEL-Schreiberlingen … die können nichts mehr (außer BILD-Deutsch). Weiter so!

Was, so nehme ich an, Lob sein soll finde ich beschämend. Es regt mich auf!

Wer statt dessen einen sehr lesenwerten Artikel als Review eines Interviews mit dem sog. Qualitätsjournalismus konsumieren möchte, folge bitte diesem Link. Hier hat sich Carmen mit dem Spiegel unterhalten um über ihre politische Arbeit zum Thema Sexarbeit zu berichten. Was daraus wurde ist eine Farce.

via bildblog und dem Gegenartikel des Interviewers

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *