Eve Green

It's not easy being green

zuletzt aufgenommen

zuletzt selbstgemacht

zuletzt geschrieben

Braunelle

Die Wiese vor meiner Arbeitsstelle ist sehr artenreich 🙂 Folgendes Bild zeigt eine großblütige Braunelle. Ich habe sie mal als solche klassifiziert, da mein Bestimmungsbuch diese als Einstengelig ausweist, während die kleinblütige Braunelle verzweigt dargestellt wird. Für sie spricht allerdings, dass die Blätter ganzrandig oder nur kurz gezähnt sind.

Wie dem auch sei, es ist eine Braunelle 🙂

Wiesenkerbel/Schafgarbe

Der Artenreichtum bei Blumen (so wie allem anderen eigentlich auch) ist schon echt erstaunlich. Vor einer Weile zeigte ich folgendes Bild und benannte es als Schafgarbe. Ist es aber gar nicht.
Es nennt sich Wiesen-Kerbel (die Bestimmung war gar nicht einfach. Man sollte immer die Blätter dazufotografieren)

Das hier ist jetzt aber Schafgarbe:

Fehlt nur noch mal das Bärenklau

Hibiskusblüte

Meine Mutter brachte vor kurzem zwei kleine Hibiskussträucher mit und wegen des warmen Wetters, stellte ich “meine” auf den Balkon. Und siehe da, heute ging die erste Blüte auf

Warum vermehrt sich ein Brutblatt in Massen?

So ein Brutblatt (Bryophyllum daigremontianum) ist schon ein erstaunliches Pflänzchen. Sein einziger Lebenszweck scheint darin zu bestehen, dass es sich vermehrt. Jetzt frag ich mich, warum es die ganze Zeit brütet und brütet. Sogar die Kinder haben teilweise schon Kinder.

Wisst ihr, was der natürliche Feind des Brutblattes ist, und wie es in Madagaskar aussieht, wo das Brutblatt beheimatet sein soll?
Eigentlich müsste es ja das schlimmste Unkraut überhaupt sein und das ganze Land überwuchern.

zweiter Frühling

Wie es ausschaut, erleben Steven und ich unseren zweiten Frühling 😆
Und zwar hab ich Anfang des Jahres (ja ich weiß, eigentlich zu spät) Frühblüher aka Krokusse und Schneeglöckchen eingepflanzt. Nach gefühlten Ewigkeiten zeigte sich endlich mal ein bisschen grün auf der Erde und heute beim Wäsche aufhängen hab ich überlegt, ob die überhaupt blühen. Die Mininarzisse damals hatte auch niemals richtig geblüht. Aber was sahen meine Augen bei näherer Betrachtung? Einen kleinen Krokus. Ach ist der niedlich.
Selbst wenn die anderen grünen Büschelchen nichts werden sollten, dieser eine hat mich für alles entschädigt 🙂

krokus

Kaffeepflanze #3

Sage mir einer, was ich mit diesem Krepelpfänzchen machen soll.
Letztes Jahr im Oktober sah es noch so vielversprechend aus. Kräftige Blätter; kräfte, wenn auch dünne Stämmchen.

Und heute?
kaffee

Wir haben ein Blümchen, das säuft wie ein Loch und breitet sich dementsprechend gut aus. Zuletzt war das ganze linke Fenster zugewuchert, so dass die auf dem Bücherregal stehenden Blumen kaum noch Licht abbekamen. Ich schätze, dass hat der Kaffeepflanze gar nicht gefallen. Da derzeit die Sonne noch nicht so heftig scheint, hab ich sie wieder direkt ans Fenster gestellt. Es kommen auch eifrig neue Blätter, die schnell größer werden. Na mal sehen wie es mit ihr weitergehen wird.

Mal ehrlich. Meine Mimose stellt sich nicht so an 😆

Kaffeepflanze

Ein aktuelles Bildchen der Kaffeepflanze 🙂 Im April war ich mir ja nicht ganz sicher, wie es mit ihr weitergehen soll, weil sie ja nur vor sich hinmickerte.

Wie man gleich sieht, schaut sie aber ganz kräftig aus 🙂 Die Stämmchen sind immer noch so dünn, aber kraftvoll und die Blätter haben sich verdoppelt (mindestens). :klatsch:

Wo steht die Pflanze jetzt? Hatte sie neben das Stubenfenster neben eine Dieffenbachia hingestellt. Das Fenster kriegt nur Morgens Sonne ab, dann aber eigentlich genau auf die Kaffeepflanze. Weil ihr das aber nicht gefällt, steht die Dieffenbachia leicht schützend. Alle 5 Tage gibts den Untersetzer nicht ganz voll, aber 3/4.