Eve Green

It's not easy being green

zuletzt aufgenommen

zuletzt selbstgemacht

zuletzt geschrieben

Regenblüte

Seit die neue Kamera da ist, versuche ich die ja immer mitzunehmen und nach geeigneten Motiven Ausschau zu halten. Wenn das geklappt hat, ist aber eine nächste Hürde aber noch, stehen zu bleiben und ein Foto zu machen. Irgendwie fühlt man sich ein bisschen peinlich berührt, aber das wird mit der Zeit hoffentlich weichen.

Blumenvielfalt

Also wie schon erwähnt sind in diesen Haushalt wieder Blumen eingezogen. Am Donnerstag, als meine Mutti uns für ein paar Tage besuchen kam, brachte sie uns gleich zwei schöne Orchideen mit.

Als Steven dann am Freitag das Auto seiner Ma in Empfang nahm, gabs neben eigengegärtnerten Zwiebeln und Schnittlauch auch noch einen Strauß Blumen. Die Tulpen öffnen sich gerade erst, die wunderschönen Osterglocken zeigen sich aber schon in voller Pracht.

Heute dann die Fahrt zum Blumenmarkt. Eigentlich nur um neue Erde zu holen, da einige Planzen dringenst umgetopft werden mussten. Außerdem hat der Glücksbaum Spinnmilben und brauchte irgendein Mittel. Wie ich vorhin sah, kamen bei der einen Plfanze schon wieder weiße Fliegen. Da hat meine Waschkur mit Seifenwasser nichts gebracht.

blume
Zum Glück ist das gekaufte Mittel auch für solche Schädlinge geeignet. Und während diese beiden genannten auf dem Balkon ihre Pestiziddusche sonnentrocknen lassen können, dürfen sich andere in neue, größere Töpfe hineinfühlen. So z.b. die Kaffeepflanze, die jezt den alten Platz des Ficuskindes einnahm, der sein neues Heim auf dem Boden findet. Der ist auch riesig geworden. Jedenfalls hoffe ich, dass die Kaffeepflanze sich nun mal für irgendwas entscheidet. Entweder ganz einzugehen oder mal richtig zu wachsen. Letzteres wird natürlich bevorzugt :yes: Habe sie deshalb in einen zur Größe passenden Topf gesteckt und die vier Stengel auseinander gesetzt. Mal sehen ob es was hilft.

Habe gerade gesehen, dass die kleinere der schädlingsbefallenen Pflanzen auch noch Blattläuse hat 😮
Habe sie jetzt erst mal in die Badewanne gestellt und noch mal eingesprüht. Was mach ich, wenn die nicht weggehen? :hate: oO
Haben jetzt ebenfalls ein Gitter vor der Küche befestigt, damit die beiden dort in Ruhe und geschützt unter Quarantäne stehen können. Hm.. .das gefällt mir ja gar nicht.

Birkenfeige (ficus benjamina)

Der Ficus ist eine sehr beliebte Zimmerpflanze. Man kann ihn als Bonsai oder Riesenbaum halten und es gibt ihn in verschiedenen “Farben”. Da hätten wir zum einen den ganz grünen, mit ovalen glatten Blättern. Oder den “Golden King”, einen ebenfalls glattblättrigen, jedoch panaschierten Vertreter. Dessen Blätter sind grün, mit einer weißen, art zackeligen Umrandung. Neben der Abbildung eines Baumes mit geringelt Blättern, hab ich jedoch noch nie sowas hier gesehen:
ficus.jpg

Und den gibts bei mir gleich zwei Mal. Einmal als “Mutter” und als “Sohn”. Der “Sohn” entstand aus einem begrünten Zweiglein, dass ich aus Versehen mal beim “säubern” abschnitt. Säubern heißt, dass ich vor inzwischem etwas mehr als einem Jahr alle offensichtlich tote Zweige abschnitt. Das Zweiglein kam ins Wasser und an ein helles Fenster und nach einiger Zeit bildeten sich Wurzeln. Im letzten Winter war es also ein kleines Zweiglein, dass in einem viel zu großen Topf stand und zur Dekoration mit zwei Stroh-Schneesternen behangen wurde.
Heute sind die Zweige so dick, dass ich die Strohsterne aufgrund der Verzweigungen und Blätter nicht mehr runterzubekommen sind.

Erwähnenswert ist es deshalb, weil die “Mutter” damals kurz vorm Tod war. Sie wurde in unserem Gartencenter für 5 Euro angeboten (ist so groß wie ich) und sah nicht gut aus. Grund dafür waren die Luftwurzeln, die einen dichten Busch um die Stämme bildeten, und darin irgendso ein dunkler Staub. Würde das spontan als Pilzsporen bezeichen. Nach dem radikalen Entfernen des Gestrüpps erholte sich der Baum und drohte später in meinem Studentenzimmer zu sterben. Der diesmalige Grund war Zugluft. Man konnte die Blätter förmlich abzählen. Der Standortwechsel ans sonnige Fenster, raus aus dem ständigen Luftstrom war dann die Rettung.

Inzwischen hab ich jedoch festgestellt, dass ein Ficus gar nicht so sehr auf einen sehr hellen Platz besteht. Es muss zwar Tageslicht hinkommen, aber direkte Sonne wird nicht gewünscht.
Der große, die sog. “Mutter” steht im Wohnzimmer mitten im Raum, der “Sohn” am Fenster in der Ecke, die von der Sonne nicht so direkt beschienen wird. Es ist ein bisschen paradox. Auf der einen Seite sind diese Pflanzen äußerst windempfindlich und auf der anderen macht es ihnen nicht so viel aus, wenn sie ein bisschen dunkler, also halbschattig, stehen. Ich frag mich gerade, was die in freier Natur machen. Irgendwo stand, dass die in Indien beheimateten Bäume bis zu 30m groß werden.

Gegossen werden die Ficus(se?) am besten von unten in einen Übertopf, alle 3-5 Tage schön voll. Von unten zum einen, damit die Erde nicht schimmelt und zum anderen findet es ein Ficus schöner, selbst seine Wurzeln suchen zu lassen Wenn die Wurzeln anfangen unten herauszugucken, sollte man ihn auch Umtopfen. Es ist ein Zeichen, dass ihm der Topf langsam zu klein wird und je mehr Wurzel in einem Topf, um so weniger Erde, um so weniger Nährstoffe. Meine beiden drei werden spätestens im April umgesetzt.

weitere Infos im zimmerpflanzenlexikon
die Seite hier ist auch nett

Teures Hobby #2

So, wir haben jetzt für ein paar Tage ein Auto und darum gings gestern gleich mal ins Gartencenter. Ich wollte schon lange unseren Balkon etwas aufhübschen und Steven verspürte den Wunsch nach einer “eigenen” Pflanze… eine, die er sich selbst ausgesucht hat

Und hier sein Blümchen:

meine Nebenerwerbungen *hüstel*

Und hier endlich der eigentliche Grund: Die Balkonbegrünung

Insgemsamt sind es zwei Helle und zwei Dunkle. Mal sehen, wie sie den Winter überleben. Es gefällt mir jedenfalls schon besser auf dem Balkon. Der Rest kommt im Frühjahr

Kleiner Kaffee

Heute kam die kleine Pflanze an. Gut verpackt und geschützt in ihrem großen Karton, umgeben von einer geschredderten Frauenzeitschrift 😀

Sie wurde gleich behutsam in einen riesigen Topf gesetzt. In den, in dem vorher die Kartoffel drin war… ich hoffe die Erde ist nicht zu ausgelutscht. Aber ich hab noch keine andere Erde. Nachdem sie jetzt ein bisschen angegossen wurde, werde ich bald ein bisschen Blumendünger dazugeben. Bzw. nicht direkt begossen, sondern nur rundherum, weil der Topf in dem sie kam für die Reise ja sehr nass war.

kleiner Kaffee

Sie ist soo hübsch; bin so total begeistert. Bis jetzt bin ich von Amazon (Marketplace) voll überzeugt. Es geht alles unkompliziert und schnell von der Bühne.

Coffea Arabica – Kaffeepflanze

Ich trinke zwar nicht unbedingt Kaffee (lieber Milch mit ein bisschen Kaffee), aber ich habe mir trotzdem eben bei Amazon eine kleine Kaffeepflanze bestellt.
Auf einem Bild hab ich gesehen, dass die sehr groß werden können. Nun denn kleines Pflänzchen, ich habe große Erwartungen. 🙂

Die eigenen Kartoffeln waren übrigens lecker, nur bisschen klein, aber ich hab wohl bisschen wenig gegossen.

Und hier nun für alle interessierten einen von mir bisher nur kurz überflogenen aber trotzdem interessanten Kaffeepflanzenlink.

Die Mimose

So, wie vorhin versprochen Bildchen meiner Neuerwerbungen.
Als erstes *stolz* die Mimose:
Um ganz genau zu sein eine Mimosa pudica
Ihr müsst Euch mal angucken, wie schön die blühen kann. Ich hoffe inständig, dass ich sie heute nicht zu sehr gestresst hab und sie sich wieder erholt es mir irgendwann mit einer Blüte dankt.

So, die Zweite “Blume” 🙂 (sind für mich alles Blumen) ist ein tja… entweder ein Pachira aquatica oder ein solcher macrocarpa. Den Unterschied werd ich bei Gelegenheit ergooglen.

Nun aber noch ein Bild, wie es zwischenzeitlich auf dem Balkon aussah 🙂 Ich war leider zu faul nicht in der Lage aufzustehen, deshalb ist es ein bisschen zu nah. Aber man sieht was gemeint ist

EDIT: Ich hab ja die Kartoffel vergessen. Ich weiß nicht, ob dieses Bild die Ausmaße des Topfes zur Geltung bringt *g* Aber er ist sehr groß. Es hätten wahrscheinlich 30 der 50l Blumenerde reingepasst. Aber mind. 10l sind jetzt drin… das sollte ausreichen. 🙂 Und da die kleine Kartoffel fleißig wächst, wird sie bestimmt bald nicht mehr so verlassen drin aussehen….
Jetzt muss ich mir noch Gedanken ums Licht machen. Denn bisher stand sie ja auf dem Balkontisch… also ausreichend Sonne… Nun, da sie zwar nicht auf dem Boden, sondern auf einem Hocker, jedoch in Nähe der Balkonwand steht… hab ich etwas Angst, dass sie zu wenig Sonne abkriegt… Na ich werds beobachten

(more…)

Teures Hobby

*bäh* Bin ich kaputt.
Ich war eben im Gartencenter gewesen, weil ich all meinen Blümchen einen größeren Topf spendieren wollte. Hätte nicht gedacht, dass das in der Summe so teuer werden würde.
Aber andererseits wachsen die ja nicht alle 2 Wochen aus ihren Töpfen raus. Ein Jahr sollten sie schon dort verbringen können.

Nebenbei konnte ich es mir nicht verkneifen 2 neue Blümchen mitzunehmen… *hüstel* 🙂
Aber solange noch ein fitzelchen Platz auf meinen Fensterbänken ist, werde ich wohl nicht ruhen können.
Die neuen Errungenschaften stelle ich nachher gleich vor. Muss mich nur erst mal wieder aklimatisieren. Steven wird mich steinigen, wenn er erfährt, dass ich den ganzen Kram alleine hochgetragen hab…. Hab aber keine Wehen bekommen. Also alles halb so wild.