Eve Green

It's not easy being green

zuletzt aufgenommen

zuletzt selbstgemacht

zuletzt geschrieben

Ausflug vom 03.06.2009

Gestern sind wir abends im letzten Sonnenschein noch mal losgezogen um Johann Windräder aus der Nähe zu zeigen. Abends, weil es den Tag über grau und sehr windig war, und es sollte unbedingt eine schöne Stimmung sein, wenn wir ihn zu den wirklich eindrucksvollen Maschinen mitnehmen. Steven wusste, wo in der Nähe welche sind und wie man dahin kommt und so wurde flugs alles zusammengepackt. Es waren kleine Maschinen, ca. 60m+ hoch, Steven sagt die größten sind 100m groß.
Es war auch so eine machtvolle Demonstration von Technik. Durch die Luftverwirbelungen an den Flügeln und den “schleifenden” Maschinen ist so ein Windrad nicht gerade leise. Hinzu kommt, dass einem das wirkliche Ausmaß erst dann dämmert, wenn man direkt drunter steht. Johann war auch angemessen von Ehrfurcht erfüllt, hatte aber keine Angst. Jetzt hat er vielleicht eingesehen, dass man denen keinen Kuss geben kann. Auf der letzten Autobahnfahrt wollte er energisch dorthin und Küsse verteilen 🙂

Nun aber mal alle Bilder, die ich gestern so gemacht habe. Einige sind leider nichts geworden, aber dennoch so schön, dass sie halt die Kategorie “missglückt” bekommen haben.

Ausflug 06/09 Ausflug 06/09 Ausflug 06/09

Ausflug 06/09 Ausflug 06/09 Ausflug 06/09

Ausflug 06/09 Ausflug 06/09 Ausflug 06/09

Ausflug 06/09 Ausflug 06/09 Ausflug 06/09

Ausflug 06/09 Ausflug 06/09 Ausflug 06/09

Ausflug 06/09 Ausflug 06/09 Ausflug 06/09

Ausflug 06/09 Ausflug 06/09 Ausflug 06/09

Ausflug 06/09 Ausflug 06/09

[starrater tpl=10]

durchs Kaleidoskop

So ein Kaleidoskop ist schon eine tolle Erfindung. Grad mit einer Kugel vorne dran ist man nicht auf das bisschen übliche Lametta angewiesen, sondern hat unendlich viele Möglichkeiten in den Motiven.

Z.B. wenn man sich in eine Blumenwiese legt und den Blick dadurch mal schweifen lässt. Grad für grünverrückte wie mich 🙂

Ps. Gestern abend hab ichs mal mit dem Makroobjektiv und der EOS probiert, allerdings war das Ergebnis mehr als dürftig. Zu klobig, zu unhandlich und, weil’s abends war auch zu wenig Licht. Viel besser eignet sich dazu eine kleine Digitalkamera. Meine Ixus hat z.B. einen Digitalmakromodus und da zoome ich immer bis 2.0 (wenn höher, dann sieht man nur noch Pixel, geht eigentlich bis 4.0)

Annektiert

annektiert

Den hab ich heute im Sandkasten gefunden. Kurz darauf sogar noch einen. Auch wenn ich Pazifist bin, irgendwie scheint er mir ein gutes Studienobjekt zu sein.

Tierpark Stralsund #3

Hatte ja erzählt bzw. getwittert, dass ich im Tierpark war und hab da gar nichts weiter verlauten lassen. Aufgrund des schönen Wetters hatte ich mir einfach mal einen Nachmittag frei genommen und bin raus um auf Fototour zu gehen. Johann ist derzeit wieder erkältet und Steven hatte was zu tun, also musste ich alleine los.
Zuerst bin ich in den Stadtwald gefahren und wollte nach ein paar Frühlingsboten schauen. Das erste Motiv war auch schnell gefunden, aber leider direkt am Wegesrand. Wie ich also dort kniete, den Hintern schön in die Höhe gestreckt, während ich mit der Kamera das Pflänzchen einzufangen versuchte, sprach mich auf einmal eine Dame an. Ob alles okay sei, fragte sie. Sie hat nicht gesehen, dass ich fotografiere und hat wohl gedacht ich sei so unmöglich zusammengebrochen ^ ^ Ich hab sie gelobt, dass sie sich Sorgen gemacht hat, aber peinlich wars schon :rot:

Na ja, der Wald gab nicht viel her, also bin ich von dort in den angrenzenden Tierpark gegangen. Ach so, vorher hab ich bei einem Büschel Schneeglöckchen (die ersten zwei) aber noch meine erste Biene (die ersten drei) dieses Jahr gesehen. Ich frag mich, ob sie aus dem Tierpark kam, die haben nämlich einen Bienenwagen.

Jedes Mal wieder toll find ich den Kulan bzw. die Kulane. Der ist so lieb und kommt bis ganz vorne an den Zaun. Diesmal wollte er sich nicht streicheln lassen, aber er hat mich ausgiebigst beschnüffelt. Hach ja, ich liebe Esel und Eselsartige. :love:

Lange aufgehalten hab ich mich im Südamerikahaus, dort gibt es im zwei Aquarien u.a. Piranhas (bei dem einen sieht man schön, dass ihm schon ein Teil der Flosse fehlt; richtig schön rausgebissen) und einen Buntbarsch. Der war sehr kameraverliebt. Schwamm ganz ruhig genau vor mir herum und als ich mich später den Fröschen widmete, schwamm er mit 🙂

Wenn ihr alle Fotos sehen wollt, klickt auf folgenden Link:

Tierpark Stralsund – 30.03.2009

Zwischen den Fotos seht ihr übrigens auch Krähen, die einem Pony das Fell ausziehen um was für den Nestbau zu haben. Es ist leider an der falschen Stelle scharf, aber ich konnte nicht so schnell fokussieren wie die Panik schoben. ^^

Kaffeetropfen

Über fotoholiker kam ich auf einen Link zu sypke, der ein Tutorial beschreibt, wie man Tropfen, die in eine Kaffeetasse fallen am besten aufnehmen kann.

Das schrie förmlich nach ausprobieren.
Die Ergebnisse könnt ihr hier sehen: Galerie -> Drops

Da ich keinen entfesselten Blitz habe und auch eher kein Freund vom Blitzen bin, haben wir die Tasse auf das Balkongeländer gestellt. Da fiel noch ein Rest Sonne drauf und der Hintergrund gibt dem ganzen sogar was frühlingshaftes 🙂
Außerdem war die Serienbildfunktion sehr hilfreich bei 1/500 Verschlusszeit, Blende 2.8 und ISO 1600. Nur mal so am Rande.
Es ist extrem schwierig den richtigen Zeitpunkt zu finden. Wenn man zu früh abdrückt, erwischt man immer die Zeiten zwischen dem Auftreffen des Tropfens :augenroll:
Es werden sicher noch einige weitere Versuche folgen, damit mal irgendwann was richtig brauchbares rauskommt :clown:

Lightpainting #2

Von unserem letzten Versuch gibt es nur ein paar Bilder. Irgendwie reichten die Ideen nicht. Das mit dem Wasser wollen wir irgendwann mal vertiefen.
Die ersten vier Bilder sind sogar Fotorätsel tauglich ^^ zumindest drei davon. Aber da hab ich mich schon bei den Dateinamen verraten

lp_quallus_gigantus.jpglp_wolf.jpglp_pferd.jpg
lp_hund.jpglp_leuchtmittel.jpg
lp_wasser_1.jpglp_wasser_2.jpglp_wasser_3.jpg

Lightpainting

Nachdem ich das auf mehreren Seiten schon mal gesehen hatte, wollte ich das nun endlich auch mal ausprobieren und es macht riesigen Spaß.
Die Kamera auf ein Stativ gestellt und die Belichtungszeit so eingestellt, dass sie die Dauer des Drückens des Auslösers hat.

Das hier ist mir mit das Liebste:
IMG_3290_900.jpg

[nggallery id=10]