Eve Green

It's not easy being green

zuletzt aufgenommen

zuletzt selbstgemacht

zuletzt geschrieben

#2 Wochenbericht

Nun ist schon wieder eine Woche um. Mensch wie die Zeit vergeht.

Am Dienstag haben wir seine Geburtsurkunde vom Standesamt abgeholt, jetzt ist er also offiziell 🙂
Ärger hab ich momentan nur mit der Arge/Krankenkasse. Ich hab genau zum 01.06. wechseln wollen und dies der Arge auch rechtzeitig mitgeteilt. Nur haben die mir jetzt einen Bescheid noch mit der alten Krankenkasse geschickt. *argh*
Jetzt muss ich noch länger auf die Krankenkarte warten und Mitte des Monats ist doch eigentlich die U3 dran… Ich werd da morgen wieder anrufen, ob die das jetzt schon geregelt bekommen haben… Ich hab keine Lust, dass der Wechsel schon wieder nicht klappt… (einmal hatte ich sowas schon… da wars allerdings meine Schuld *angst*)

Ansonsten verlief die Woche recht gut.
Der Kleine hat seit dem Verlassen des Krankenhauses 220gr zugenommen. Nachts lässt er mich sogar ziemlich lange schlafen (einmal 5 und einmal 4 h). Da reicht ihm die Brust sogar aus (ist ja klar, sie hat ja genug Zeit zum Milch bilden).
Tagsüber hat er allerdings kaum Lust zu schlafen und will spätestens nach 2 h schon wieder nuckeln. Da muss ich dann einfach zufüttern.

Wenn nichts mehr kommt, kommt nichts mehr.
Diese “Saugverirrung” hat sich glücklicherweise wieder gelegt. Er bevorzugt mich sogar wieder

Hach wie ich ihn liebe. Er ist so süß und knuddelig. Vorm Stillen muss er jedes Mal 1000 Knutschis über sich ergehen lassen. Sowohl von mir, als auch vom Papi
Und er sieht jetzt aus wie ein richtiger kleiner Junge. Da macht es sogar nichts aus, wenn er mal einen rosa Body oder so anziehen muss *g* Steht ihm sogar sehr gut die Farbe. Wobei er irgendwie in allem gut aussieht. *mutterliebe*
Es ist auch höchst interessant ihm beim trinken oder schlafen zuzusehen. Er übt ja regelmäßig Gesichter. Meistens lächelt er.

Es tut mir leid, wenn alles ein wenig unkoordiniert geschrieben ist… es sprudelt einfach so aus mir heraus.

An dich, Mama Schwaner, hab ich mal noch eine Frage: Was war in dieser kleinen Apotheke alles drin, die ihr verschenkt habt?

(more…)

Verwechslung von Namen und Synästhesie

Der Shopblogger muckierte sich vorhin darüber, von einer Kundin mit Jürgen, statt seinem Vornamen Björn angesprochen worden zu sein. Er verwies dabei auf einen schon älteren Beitrag, wo dies ebenfalls vorkam.
In den Kommentaren dazu kam die Frage auf, wie sowas passiert. Ein Kommentator sagte, dass dies wohl häufig bei nordischen Namen passiere. So werde Sven ständig zu Jens.

Und darum gehts mir: Ich hab das RIESEN Problem, dass ich mit den Namen Jens und Sven nicht klarkomme. Mein Ex hieß Jens und von einer Freundin der Freund Sven.
Wir trafen uns einmal die Woche zum Rommé und JEDESMAL hab ich die Namen verdreht. Ich krieg das heute noch nicht hin.
Der Mann meiner SchwieMa heißt auch Sven und gerade am Anfang hatte ich ganz doll zu kämpfen, dass ich nicht Jens zu ihm sage.
Das hat allerdings nicht mit der Vergesslichkeit zu tun, denn eigentlich kann ich mir Namen sehr gut merken… Hm

Über dieses Problem grüble ich also schon eine ganze Weile nach.
Ich hab das immer mit Synästhesie in Verbindung gebracht.
Obwohl bei mir eher Zahlen in Verbindung mit Farben sehr ausgeprägt sind, haben sich im Laufe der Zeit auch Buchstaben dazugeschlichen (inzwischen sogar Düfte mit Formen/Farben). D.h. das “e” ist ein enorm stark bindener Buchstabe. Kommt ein “e” im Namen vor “färbt” es u.U. den gesamten Namen. So sind Jens und Sven beide rötlich. So rot-orange. So wie die Haarfarbe. (Robert hingegen ist ein brauner Name)
Tja, und da beide Namen die gleiche Farbe haben, dachte ich, dass man das deswegen durcheinander brächte. Ist zumindest eine Erklärung

Jetzt mal eine Erklärung zum “inzwischen”.
Das erste Mal fielen mir die bunten Zahlen auf, als ich eine neue Telefonnummer angeboten bekam. 30 120 30 war der erste Vorschlag. Die Nummer fand ich toll. Wie Spaniens Flagge. Mein damaliger Freund guckte mich an, als sei ich bescheuert *g*
Ein paar Tage später hörte ich dann das erste Mal von Synästhesie. Nachdem immer mehr Informationen zu diesem Thema kamen, achtete man natürlich auch eher drauf. Und so kam es, dass ich häufiger bunte Zahlen sah.
Allerdings passiert das nur wenn ich entspannt bin. d.h. im Matheunterricht ist alles ganz normal.

So, noch ein letztes: Es gab dann auch ein Forum über Synästhesie, bei dem ich angemeldet war. Manche bilden sich echt zu viel ein.
So ging es dann irgendwann übers Aurensehen. Das driftet absolut ins spirituelle und ich glaube nicht, dass mit einer speziellen Verknüpfung von Synapsen zu tun hat.
Genauso wie man krampfhaft versucht irgendwelche Zusammenhänge in Gruppen zu sehen. Dass eher Frauen synästhetische Anwandlungen haben kann ich mir gut vorstellen. Frauen sind eben bisschen “aufgeschlossener”… Aber z.b. Linkshänder. Ist Quatsch. (Bin Linkshänder und eine Freundin nicht, und die hat das auch)

(more…)

Keepon – niedlicher kleiner Bot

uuuuuuh ist der aber niedlich.

Seit ich ihn gefunden habe, geht er mir nicht mehr aus dem Kopf.
Er heißt Keepon und erfüllt folgenden Daseinszweck:

The creature-like robot, Keepon (pronounced, “key-pong”) is designed to perform emotional and attention exchange with human interactants (especially, children) in the simplest and most comprehensive way.


Er kann sogar tanzen 🙂 *guck* *herzchenfliegen*

Und auf dieser Seite ist noch ein niedliches Video zum runterladen, das zeigt, wie Keepon interagiert. Erst guckt der den Menschen an und danach das Häschen, das man ihm zeigt.

Dieser kleine Bot befindet sich zusammen mit einem anderen, menschenähnlicheren, in der Entwicklung. Ich bin mal gespannt wo das hinführt.

Die Mimose

So, wie vorhin versprochen Bildchen meiner Neuerwerbungen.
Als erstes *stolz* die Mimose:
Um ganz genau zu sein eine Mimosa pudica
Ihr müsst Euch mal angucken, wie schön die blühen kann. Ich hoffe inständig, dass ich sie heute nicht zu sehr gestresst hab und sie sich wieder erholt es mir irgendwann mit einer Blüte dankt.

So, die Zweite “Blume” 🙂 (sind für mich alles Blumen) ist ein tja… entweder ein Pachira aquatica oder ein solcher macrocarpa. Den Unterschied werd ich bei Gelegenheit ergooglen.

Nun aber noch ein Bild, wie es zwischenzeitlich auf dem Balkon aussah 🙂 Ich war leider zu faul nicht in der Lage aufzustehen, deshalb ist es ein bisschen zu nah. Aber man sieht was gemeint ist

EDIT: Ich hab ja die Kartoffel vergessen. Ich weiß nicht, ob dieses Bild die Ausmaße des Topfes zur Geltung bringt *g* Aber er ist sehr groß. Es hätten wahrscheinlich 30 der 50l Blumenerde reingepasst. Aber mind. 10l sind jetzt drin… das sollte ausreichen. 🙂 Und da die kleine Kartoffel fleißig wächst, wird sie bestimmt bald nicht mehr so verlassen drin aussehen….
Jetzt muss ich mir noch Gedanken ums Licht machen. Denn bisher stand sie ja auf dem Balkontisch… also ausreichend Sonne… Nun, da sie zwar nicht auf dem Boden, sondern auf einem Hocker, jedoch in Nähe der Balkonwand steht… hab ich etwas Angst, dass sie zu wenig Sonne abkriegt… Na ich werds beobachten

(more…)

Teures Hobby

*bäh* Bin ich kaputt.
Ich war eben im Gartencenter gewesen, weil ich all meinen Blümchen einen größeren Topf spendieren wollte. Hätte nicht gedacht, dass das in der Summe so teuer werden würde.
Aber andererseits wachsen die ja nicht alle 2 Wochen aus ihren Töpfen raus. Ein Jahr sollten sie schon dort verbringen können.

Nebenbei konnte ich es mir nicht verkneifen 2 neue Blümchen mitzunehmen… *hüstel* 🙂
Aber solange noch ein fitzelchen Platz auf meinen Fensterbänken ist, werde ich wohl nicht ruhen können.
Die neuen Errungenschaften stelle ich nachher gleich vor. Muss mich nur erst mal wieder aklimatisieren. Steven wird mich steinigen, wenn er erfährt, dass ich den ganzen Kram alleine hochgetragen hab…. Hab aber keine Wehen bekommen. Also alles halb so wild.

Kartoffel-Pflanze

Anscheinend war es doch die richtige Entscheidung das Kartöffelchen mit den Trieben nach außen einzupflanzen.
Und sie wächst rasant.
Also muss ich mir demnächst einen großen Blumenkübel zulegen, damit sich die Knollen auch ausbreiten können.

Ich gieß das Pflänzchen ca. alle 3-4 Tage. So wie ich auch alle meine anderen Blümchen gieße.

Wie groß sollte ich den Topf kaufen, in dem das Kartöffelchen umziehen soll?

*lol* ein chen-Tick

“Weblogs und Recht”

Auf meinen diversen Streifzügen durchs Netz sind mir grad in der letzten Zeit viele Berichte über Abmahungen und sonstig ärgerliche Zusammenstöße mit übereifrigen Rechtsanwälten vor die Augen gekommen.

Vor ein paar Tagen fand dann in Frankfurt am Main ein Barcamp* statt auf dem verschiedene Sessions abgehalten wurden

Eine sehr interessante (private) Mitschrift der Session “Weblogs und Recht” (vorgetragen von Henning Krieg) ist auf Jans Technik-Blog zu finden.
Lesenswert!!!

* Begriffserläuterung Barcamp
PS.: Robert Basic auf seinem Blog Basicthinking hat mal eine Liste derer zusammengestellt, die ihre Eindrücke und Erlebnisse dessen wiedergeben

Nuff – mein Logo

bei der Gelegenheit des Schreibens will ich euch gleich mal mein neues … hm… “Logo” vorstellen.

Vor einiger Zeit hab ich euch ja schon meinen Fuchs vorgestellt. Das neue Favicon.
Aber irgendwie, auch wenns niedlich ist, passt das nicht zu mir.
Liegt daran, dass ich ne ganz lange Zeit ein bestimmten Avatar (ge*hüstel*klaut bei creaturesinmyhead.com) hatte.

Und seitdem hab ich das Gefühl, es passt nichts anderes bei mir. Also hab ich mich darangesetzt und ein ähnliches gebaut.
Der Kreativlosigkeit halber heißt er Nuff. Warum fragt nicht, spontane Eingebung.

Er wird demnächst, wenn das Webtool zum Bearbeiten meiner Website wieder geht, als Favicon eingebunden und vielleicht erhält er auch einen Ehrenplatz auf der Startseite
(more…)

Kartoffel-Frage

Tja, was soll ich sagen.
Heute ist Freitag der 13. und mein letzter Blogeintrag liegt genau eine Woche zurück.
Und soll ich noch was sagen?

Ich hab nichts zu erzählen. Es passiert einfach nichts… und mit Schwangerschaftswehwehchen will ich keinen zumüllen.

Mit meinem Buchprojekt geht es langsam aber stetig weiter.
Es dauert oft zu lange um kleine Probleme zu beheben. Die muss ich ja auf meinem localserver ausbügeln, ausprobieren und wenns dann läuft, dann kann ich das online einbauen… also viel arbeit immer.

Mir ist aber was für eine neue Blog-Kategorie eingefallen: Meine Blümchen.
Vielleicht sollte ich meine Pflanzen nacheinander vorstellen und ein paar Tipps zur Pflege und so geben…. evtl. auch mit dem Hintergedanken Tipps zu bekommen 🙂

Da fällt mir grad ein: Irgendwann muss mal eine Kartoffel aus dem Netz gefallen sein und nun lag sie verschrumpelt und beginnend zu keimen in einer Kiste.
Ich hab sie dann einfach mal eingepflanzt und auf den Balkon gestellt. Meine Frage nun aber: die Keimlinge… kommen die mit unter die Erde oder müssen die rausgucken? Ich hab sie rausgucken lassen.