Eve Green

It's not easy being green

zuletzt aufgenommen

zuletzt selbstgemacht

zuletzt geschrieben

Fünfter und sechster Zahn

Diese beiden brachen gestern synchron durch. Den Tag über war er deshalb auch nicht leicht zufriedenzustellen und fasste sich oft in den Mund, war aber dennoch ein lieber Junge. Wie er eben so ist 🙂
Was ich an ihm toll finde: er sabbert kaum. Kenne Babys, die dann ganze Flussbetten vollsabbern, aber Johann scheint das handeln zu können.

Jetzt wird er aber noch gefährlicher ^^ Er hat es seit ein paar Tagen drauf einem aus Spaß in die Nase zu beißen. Seine Art der Zuneigungsbekundung *aua* 😆 Meine Mutti durfte das auch schon erleben.

Und Johann?

Johann hat seinen Mittagsschlaf heute im Auto gehalten. Nachdem ich aus dem Blumenmarkt wieder raus war und wir on Tour zur FH, schlief er (endlich) ein.

Hab, als wir dann nach Hause sind, sogar noch im Auto Wache gehalten, während die anderen beiden schon mal nach oben gingen ^^. Dauerte aber nicht lang, dann waren die Äuglein wieder auf und der kleine Mann gut gelaunt.

Oma (finde das komisch… ist doch meine Mutti ^^ ) hat ihm Donnerstag eine Püppi mitgebracht, die ihm das letzte Mal in Wolgast schon gut gefallen hat 😆 Die Annäherung hat gedauert, aber nun schleudert und malträtiert er sie ohne Gnade *arme Püppi*

Und: eigentlich wollte ich ihn ja nur abbeißen lassen. Einmal zwischen den Fingern hätte man schon Gewalt anwenden müssen, um ihm wenigstens Reste zu entreißen :woo: Na ja, so fand ein Marmeladenbrötchen den Weg in seinen Magen. Wenigstens sind solche Zuckerbomben ganz selten.

Und zum Schluss: Sieht das nicht kuschelig aus? Man sieht auch seine Augenfarbe sehr schön. Eine tolle Mischfarbe :yes:

Regenblüte

Seit die neue Kamera da ist, versuche ich die ja immer mitzunehmen und nach geeigneten Motiven Ausschau zu halten. Wenn das geklappt hat, ist aber eine nächste Hürde aber noch, stehen zu bleiben und ein Foto zu machen. Irgendwie fühlt man sich ein bisschen peinlich berührt, aber das wird mit der Zeit hoffentlich weichen.

Blumenvielfalt

Also wie schon erwähnt sind in diesen Haushalt wieder Blumen eingezogen. Am Donnerstag, als meine Mutti uns für ein paar Tage besuchen kam, brachte sie uns gleich zwei schöne Orchideen mit.

Als Steven dann am Freitag das Auto seiner Ma in Empfang nahm, gabs neben eigengegärtnerten Zwiebeln und Schnittlauch auch noch einen Strauß Blumen. Die Tulpen öffnen sich gerade erst, die wunderschönen Osterglocken zeigen sich aber schon in voller Pracht.

Heute dann die Fahrt zum Blumenmarkt. Eigentlich nur um neue Erde zu holen, da einige Planzen dringenst umgetopft werden mussten. Außerdem hat der Glücksbaum Spinnmilben und brauchte irgendein Mittel. Wie ich vorhin sah, kamen bei der einen Plfanze schon wieder weiße Fliegen. Da hat meine Waschkur mit Seifenwasser nichts gebracht.

blume
Zum Glück ist das gekaufte Mittel auch für solche Schädlinge geeignet. Und während diese beiden genannten auf dem Balkon ihre Pestiziddusche sonnentrocknen lassen können, dürfen sich andere in neue, größere Töpfe hineinfühlen. So z.b. die Kaffeepflanze, die jezt den alten Platz des Ficuskindes einnahm, der sein neues Heim auf dem Boden findet. Der ist auch riesig geworden. Jedenfalls hoffe ich, dass die Kaffeepflanze sich nun mal für irgendwas entscheidet. Entweder ganz einzugehen oder mal richtig zu wachsen. Letzteres wird natürlich bevorzugt :yes: Habe sie deshalb in einen zur Größe passenden Topf gesteckt und die vier Stengel auseinander gesetzt. Mal sehen ob es was hilft.

Habe gerade gesehen, dass die kleinere der schädlingsbefallenen Pflanzen auch noch Blattläuse hat 😮
Habe sie jetzt erst mal in die Badewanne gestellt und noch mal eingesprüht. Was mach ich, wenn die nicht weggehen? :hate: oO
Haben jetzt ebenfalls ein Gitter vor der Küche befestigt, damit die beiden dort in Ruhe und geschützt unter Quarantäne stehen können. Hm.. .das gefällt mir ja gar nicht.

mich um mich kümmern

So, nun muss ich mich zwischendurch auch mal wieder um mich und meinen Blog kümmern 🙂

Mein Projekt schreitet zwar schon gut voran und es wird auch fleißig daran gearbeitet, ein Outing wird es also bald geben *g*
Ich würd ja jetzt schon gern ein paar Worte dazu schreiben, aber ich möchte erst ein halbwegs schönes bzw. vor allem einheitliches Outfit haben, so halbfertig und als kraterartige Baustelle is dat ja nix ^^

Ich werde gleich einen Beitrag zum Thema der vorletzten Woche des Projekt 52 nachreichen. Einen schönen Pseudosonnenuntergang ^^ Stehen leider Häuser davor, das Farbenspiel ist jedoch trotz dessen einfach nur herrlich.

Das Thema dieser Woche wird noch ein bisschen dauern, aber einen Tag hab ich ja noch *gg*

Dann waren wir heute unterwegs und haben wieder was für meine Blümchen geholt. Ist ja klar, dass ich den Laden nicht ohne neue Errungenschaften verlassen kann :rot: Auf meinen Fensterbänken ist jetzt absolut kein Platz mehr. Also mehr dürfens nicht werden. :clown:

Alles weitere dann in den eigenen Beiträgen, die jetzt ein wenig Blumenlastig werden *g*

Server down

Gestern war wohl der Server, auf dem meine Seite liegt down.
Nicht nur meine Seite war tot, sondern auch alles, was mir an mitteln zur Verfügung steht um sie zu bearbeiten. Es kam nämlich schon manchesmal vor, dass die Seite nicht erreichbar war, per ftp die Dateien aber schon.

Es ist ein so unglaublich schreckliches Gefühl, wenn man quasi abgeschnitten ist. Diese Seite ist doch meine Plattform… mein Sprachrohr. Ich hoffe das kommt nicht zu oft vor…

Mutterfreuden

Es ist ein ganz unbeschreiblich schönes Gefühl, wenn das Kindchen unbedingt die Mama braucht um einzuschlafen. Mit der freien Hand noch am Ohr rumknubbelt und irgendwann seine Nase an meine reibt und dabei einschläft.
Manchmal wenn er wach ist, knubbeln wir unsere Nasen aneinander und legen Stirn an Stirn 🙂 Das freut ihn und das ist jetzt auch schon das dritte Mal oder so beim einschlafen vorgekommen. Beim ersten Mal dachte ich, ich müsste ersticken, weil er mich so angeatmet hat 😆 (Als Asthmatiker habe ich das dringende Bedürfnis möglichst “frische” Luft zu kriegen)

Und was ich noch erzählen wollte: Er kann abgeben 🙂 Wenn er etwas in der Hand hat, streckt er es einem entgegen, damit man mit dran rumknabbert/sabbert, oder er legt es einem in die geöffnete Hand und lässt es auch los 😀 Wenn man es ihm wiedergibt (so gestern Abend geschehen) nimmt er es blitzschnell und “versteckt” es. Um es kurz darauf wieder zu “verschenken”.
Außerdem konnte er gestern abend einmal richtig erraten in welcher Hand ich seine Socke halte (2x probiert). Fein 🙂

Schön, wenn es Spaß macht

– Vor drei Tagen oder so, hab ich mal diese sog. Schnabeltassen ausprobiert. Da aber mit diesem Gummizeugs nicht wirklich was rauszuholen war (hab selbst dran gesaugt wie ne Blöde), kam das ab und wir haben es vorsichitg versucht. Erst hats bisschen geschwappelt, aber es hat ihm total viel Spaß gemacht 🙂 er wollte immerzu wieder trinken 🙂 wo man ihm sonst die Flüssigkeiten fast eintrichtern muss ^^

Gestern abend musste ich schon nicht mehr aufpassen, wie viel da nun rauskommt, er hat es alleine dosieren können. Jetzt muss er nur noch lernen die Flasche alleine hochzuhalten und dann ist er der kleine King 😀

– Derzeit findet er auch die Deckenlampen hochspannend. Bisschen Angst machen ihm die weißen Papierkugeln schon, aber er kann den Blick nicht abwenden. Vor allem wenn man von weit weg pustet und die anfangen zu schaukeln werden die Augen noch größer. Manchmal werden auch die Händchen ausgestreckt, aber sobald er in Reichweite wäre krallt er sich fest 😀 (heult aber nicht, guckt nur ganz groß)

– Er findet Zähneputzen (zugucken) lustig. Besonders den Moment, wo man das Wasser ausspuckt. Versuche ihm die Zähnchen zu putzen scheiterten aber am Zahnbürstenfestbeißen. ^^

– Auf “guckguck” antwortet er (wenn er Lust hat) mit “gock gock”
– “gack gack” geht ihm leichter über die Lippen

– Er hat schon alleine gestanden 😮 Das erste Mal richtete er sich im Bett auf und stand ein paar Nanosekunden. Den daruaffolgenden Tag war er die meiste Zeit damit beschäftigt sich irgendwie hinzustellen 🙂 und konnte sich auch immer etwas halten. Mal sehen, wann es richtig klappt und die ersten Schritte hinzukommen.

Zeig her deine Kochbücher!

So die Aufforderung (im O-Ton) von Dandu vom Tomatengruen-Blog 🙂
Here it is:

Es gibt noch 4 uralte Kochbücher, aber da weiß ich noch nicht, was ich mit denen mache. Ich schaue in die vorhandenen schon kaum rein, und in die alten erst recht nicht. Das eine (Europäische Spezialitäten) haben meine Ma und ich in meiner Kindheit zum Blütentrocknen genommen 🙂

Vielleicht sollte man mal einfach das Buch aufschlagen und ein Rezept ausprobieren.
Auf diesem Bild sieht man jedenfalls einige Gemüse-Kochbücher. Vegetarisch sind wir nicht veranlagt 🙂 aber wir wollten mal gesünder kochen und da ich bei der Fleischwahl eh ein wenig mäklig veranlagt bin… Hähnchen passt zu allem 😆

Die Tortenbücher sind ebenfalls toll. In dem ersten “Dr. Oetker Backbuch” ist das Rezept meiner (damaligen) Hochzeitstorte drin 🙂 und in einem anderen ist das Rezept zur After Eight-Torte, absolut empfehlenswert… die Torte *mjam* 😆
Das Studentenkochbuch ist eigentlich ein Weihnachtsgeschenk von Stevens Mutti an ihn. Sind auch sehr leckere Rezepte drin und sogar Cocktails… (Studenten saufen ja nur 😉 )