Ausgemistet

Die Überschrift klingt im folgenden Kontext vermutlich sehr hart, aber ich hab mal die Gelegenheit genutzt und meinen Feedreader etwas aufgeräumt. Von den 201 Abonnements sind nur noch 129 geblieben und selbst da überlege ich, ob ich nicht weiter dezimiere.
Ich lese sehr gern und es ist mir egal, ob Google mal wieder 1000+ ungelesene Beiträge anzeigt. Ich lese, wie es mir passt und es ist dann auch egal, ob die Beiträge schon älter sind. Oder ich mach ab und an “alle als gelesen markieren” ^^. Ich mag aber die Vielfalt, die sich mir bietet.

Was ich wirklich wirklich schade finde, ist das Sterben kleiner privater Blogs. Eine Zeitlang hatte ich recht viele auf dem Schirm, aber viele Haben seit 2010 oder Anfang 2011 nichts mehr geschrieben.

Ich glaub ich muss das mal offen ansprechen: Mir gefällt nicht, was aus der Gedankendeponie geworden ist. Zwischenzeitlich hat mal eine Co-Autorin versucht sowas wie menschliche Wärme hineinzubringen, aber Konna hat sich lieber woanders eine stille Ecke eingerichtet. Und was ist aus der Gedankendeponie jetzt geworden? Musik-Reviews. Nichts anderes mehr. Schnöselige Sprache, wie man sie in jeder Fachzeitschrift finden könnte. Handwerklich nicht schlecht, aber ich finds doof. Aber so ist das vermutlich :no: man entwickelt sich auseinander. Wir hatten eine schöne Zeit.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *