Eve Green

It's not easy being green

Foodporn I: Erdbeer-Chili-Chutney

Der heutige Tag war dem Kochen gewidmet 🙂 Marmelade und solche Einkochgeschichten sind ja eine recht dankbare Aufgabe: es köchelt ein paar Stunden vor sich hin und ab un zu rührt man halt um.
Und das ist entstanden:

Erdbeer-Chili-Chutney

Erdbeer-Chili-Chutney

Total krass. Fruchtig, süß, angenehme leichte Schärfe hinterher. Gut zu Fleisch, Käse und anderen salzigen Sachen.

Rezept:

Urspungsrezept: Chefkoch

1,5 kg Erdbeeren
350gr Gelierzucker
1/2 TL Salz
3 Stück Zwiebeln (kleine/mittlere)
1 Stück Ingwer (daumengroß)
4 Stück Peperonis
200ml Apfelessig (früchtig mild)
1 Stange Zimt

Die Erdbeeren eine Stunde lang mit dem Zucker im Topf kalt durchziehen lassen (also nicht kochen). Anschließend Zwiebeln, Ingwer, Peperoni möglichst klein schneiden und mit der Zimstange zu den Erdbeeren hinzugeben und einmal richtig aufkochen lassen. Ist dies geschehen, den Essig dazugeben und so lange auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis das Chutney dicklich ist und so aussieht, als könnte es sich hierbei um ein Chutney handeln ^^
Das vor sich hinköcheln kann durchaus ein paar Stunden dauern. Gegen Ende, wenn es dicker wird, muss man allerdings des Öfteren rühren, damit nichts anbrennt.

Schade, dass ich keine Gespür für Dekozeug hab, sonst würde ich die Gläser noch schöner verzieren. Aber immerhin steht drauf, was drin ist 😆

One response to “Foodporn I: Erdbeer-Chili-Chutney”

  1. […] dermaßen gut; reinstes Fresspulver und schmeckt mir momentan sogar besser als das wirklich geile Erdbeer-Chili-Chutney. Sogar Kindchen konnt heut gar nicht fertig werden mit aaah und oooh und boah ist das […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *